Psssssssst…

Psssssssst…

Jetzt, nach einer ordentlich langen „Nachspielzeit“ hat der Sommer sich endgültig verabschiedet und der Herbst ist da.
Damit beginnt eine Zeit, die naturgemäß mit Einkehr, Stille und Dunkelheit verbunden ist.
Auch wenn uns heutzutage die künstliche Beleuchtung ganz normal erscheint, ist sie eine relativ neue Erfindung! Und überhaupt, wenn wir über unseren Kultur-Tellerrand hinaus in die Geschichte schauen, können wir sehen, dass es Beleuchtung überhaupt erst relativ kurz gibt.
Davor war’s simpel: Sonne weg, alles finster!
Nicht mehr viele Möglichkeiten, um etwas zu tun.
Nur mehr reden, hören, lauschen, spüren, schlafen, sein.
Und auf den Sonnenaufgang warten.

Wie anders muss das Leben damals gewesen sein!

Für mich ist diese Vorstellung ein Indiz dafür, dass der – bei uns ganz normale – ständig laufende innere Dialog eine relativ junge Entwicklung ist.
Stell Dir vor, ein normaler Mensch unserer Zeit hätte keinen Strom oder künstliches Licht und damit keine Möglichkeit, nach Sonnenuntergang noch etwas zu tun. Man könnte nur sitzen und warten und wäre – abgesehen von seinen anderen Sinnen (riechen, schmecken, spüren, hören) – ganz mit seinen Gedanken allein.
Ich glaube, die meisten Menschen wären mit dieser Erfahrung, speziell mit dem, was in ihrem Kopf abgeht, völlig überfordert.

Ich glaube, wir haben uns die Fähigkeit, still zu sein, durch den inneren und äußeren Lärm, der immer da ist, abtrainiert.
Wir haben die Lautstärke raufgedreht und dann den Regler verloren und jetzt wissen wir nicht mehr, wie wir das alles wieder runterdrehen können!

Dabei kennt jede/r diese stillen Momente, in denen sich die Wahrnehmung intensiviert und die Zeit irgendwie auszudehnen scheint.
– Wenn man zum Beispiel frisch verliebt in trauter Zweisamkeit im Moment versinkt.
– Wenn man sich ganz besonders anstrengt.
– Bei Gefahr oder Überraschung, z.B.
– wenn uns jemand erschrecken will und mit „HUH!“ aus dem Kasten springt
– wenn auf der Autobahn der Vordermann plötzlich ausschert
– wenn man ausrutscht und durch die Luft segelt
– wenn man in kaltes Wasser fällt oder springt
– wenn man sich verletzt
– natürlich auch bei erfreulichen Überraschungen wie Geschenken, Besuch oder persönlichen Erfolgen.
– Bei völliger Entspannung.
– Bei intensiver Beschäftigung mit einer Tätigkeit, die uns fesselt.

Für einen Moment ist das, was wir machen oder was mit uns passiert, so vereinnahmend und präsent, dass der Verstand keinen Kommentar dazu hat.

STILLE!

Unheimlich, schön, tief, ruhig.
Irgendwie unbeschreiblich.
Angenehm.
Erholsam.

Ich habe lang drüber nachgedacht, wie man Stille charakterisieren kann, und für mich ist „erholsam“ eines der treffendsten Worte.
Dieses entspannte Aufatmen, wenn der Lärm nachlässt und das Körper- und Lebensgefühl leichter wird.

Stille macht Energie frei.
Stille macht Platz für Erholung.
Stille macht Platz für Neues, für Kreativität.
Stille lässt erholsam schlafen.
Oder konzentriert arbeiten.
Stille gibt Klarheit!

Die gute Nachricht ist: Stille ist eine Fähigkeit, die (wieder-)erlernbar ist. 
Es braucht zwar etwas Übung, aber ist nicht wirklich schwer!

Als Einstimmung auf die stillere Zeit des Jahres und als Unterstützung, dass es wirklich eine stille Zeit wird, biete ich im November und Dezember eine kleine Serie von Workshops zu diesem Thema an.

In diesen Treffen probieren wir verschiedene Möglichkeiten aus und experimentieren damit, wie wir durch Anspannung & Entspannung, Bewegung, Atmung und Körperwahrnehmung Einfluss auf unser Level an Stille nehmen können.

Mit einem abwechslungsreichen Programm aus Körper- und Atemübungen sowie Bewegung zu Musik erhöhen wir die Aufmerksamkeit auf unseren Körper. So gelangen wir Schritt für Schritt zu mehr Ruhe und Entspannung und lernen, wir wir den Lärm im Kopf reduzieren können.
Das Gelernte kannst Du anschließend bewusst in Deinen Alltag integrieren / im Alltag trainieren und somit für einen langfristigen Effekt sorgen!

Die Termine sind:
Dienstag, 13.11.2018, 18:00 – 20:00
Dienstag, 27.11.2018, 18:00 – 20:00
Dienstag, 11.12.2018, 18:00 – 20:00

Alle Details & Infos findest Du hier im Infoblatt und natürlich auf Facebook.

BITTE UM ANMELDUNG (begrenzte Teilnehmerzahl)!

Ich wünsche Dir einen schönen Herbst und Zeit für Stille!

Move Your Body – Herbstkurs

 

Bewegt und beschwingt in den Herbst!

Das „Move Your Body“ Training nach der Grinberg Methode® ist genau das Richtige: ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm aus Bewegung zu Musik, Körper- und Atemübungen.

Was es alles kann?

Balance – Für Körper und Geist
Stress-Abbau – Diese einzigartige Art der Bewegung kann helfen um mentalen und körperlichen Stress abzubauen
Verbindung – Spüre Deinen Körper und verbinde Körper und Geist
Bewusstsein – Positive Effekte auf Aufmerksamkeit und Achtsamkeit, emotionale Ausgeglichenheit
Tanzen – Kann Alterungsvorgänge im Gehirn bremsen und rückgängig machen
Spaß – Bewegung zu Musik, mit Kreativität, Leichtigkeit, Abwechslung, Körpergefühl

 

Also ein Programm, um sich rundum in seinem Körper wohlzufühlen!

 

Die Termine sind:

Jeweils Mi., 16:30 – 18:00
Am 26.9., 3.10., 10.10. gibt’s die Möglichkeit, das Training kostenlos kennenzulernen und in den Herbstkurs einzusteigen.
Die weiteren Termine werden bei der Anmeldung bekannt gegeben. Nachdem das Training aufbauend ist, gibt es später leider keine Möglichkeit, in den Kurs einzusteigen.

Alle Details findest Du hier im Info-Blatt!

Und ein schönes Video über das Training gibt’s hier: https://youtu.be/IJsfwuf6-Ao

Ich freue mich, Dich im Training zu sehen!

 

Wann ist die bestes Zeit, das Dach zu reparieren?

Vieles, was das ganze Jahr über normal ist, ist es im Sommer plötzlich nicht.
Die Temperaturen, die Sonnenstunden, die Zeit die man draußen verbringt.
Der Körper fühlt sich anders an, vieles wird leichter.
In vieler Hinsicht ist der Sommer eine besondere Zeit,
weil einfach alles etwas anders läuft
und man sich Zeit nehmen kann für Dinge,
die sonst im Alltag untergehen.

Es gibt einen schönen Spruch von John F. Kennedy:
The time to repair a roof is when the sun is shining.
 (Der Zeitpunkt, um das Dach zu reparieren, ist, wenn die Sonne scheint.)

Wäre nicht auch die beste Zeit, Dich um Deine Schmerzen, Leiden und Wehwehchen zu kümmern genau dann, wenn sie nicht fürchterlich weh tun? Wenn sie Dich nicht grad quälen und um den Schlaf bringen, Du nicht grad entsetzlich leidest?
Ich persönlich finde, dass der Sommer – diese entspanntere Zeit, wenn die Sonne scheint – die großartige Möglichkeit bietet, Dich um Dein Dach, Dein persönliches Wohlbefinden und Deinen Körper zu kümmern, wie zum Beispiel

  • um den geplagten Rücken, der immer schmerzender und steifer wird
  • die leidende Schulter oder das wehe Knie, die Dich daran hindern, Sport zu machen und Deine Freizeit zu genießen
  • die alte Sportverletzung oder die immer wieder schmerzende Narbe, die Dich Energie und Lebensfreude kosten.

 

Leiden muss nicht sein: Wir leiden völlig unnötig unter vielen Schmerzen und Einschränkungen und nehmen die Konsequenzen von Verletzungen, Operationen oder unserem Lebensstil als gegeben hin. Wir lassen uns einreden, dass bestimmte schmerzhafte Zustände nicht besser werden können, weil „das halt so ist“, weil es „eh nicht so schlecht ist“, oder die Diagnose-Methoden nichts finden.

 

Schmerz hat immer Recht: In den letzten Jahren, in denen ich intensiv mit Menschen mit chronischen und akuten Schmerzen gearbeitet hab, habe ich gelernt, dass der Körper durch Schmerz immer etwas ausdrücken möchte. Dass Schmerz nie zufällig oder unabsichtlich entsteht.
Dass wir nur verlernt haben, diese Sprache des Körpers zu verstehen – hauptsächlich weil uns nie jemand gezeigt hat, wie wir richtig zuhören können.
Daher ist meine Erfahrung: wo Schmerzen (schmerzhafte Zustände, Einschränkungen,…) sind, möchte Dir Dein Körper etwas sagen. Möchte er Aufmerksamkeit, möchte wahrgenommen werden, ist etwas noch nicht abgeschlossen.
Wenn etwas weh tut, dann nur, weil es noch etwas zu tun gibt.

 

Wenn Du den Sommer nutzen möchtest, um für Dein Wohlbefinden aktiv zu werden, Schmerzen zu reduzieren und Leiden zu beenden, dann hab ich zwei Dinge für Dich:

Einerseits gibt es ein spezielles Sommer-Angebot für Einzelsitzungen, nämlich einen Fünfer-Blockmit dem Du Dir 50€ sparen kannst!
Den Block gibt’s um 325€ statt dem regulären Preis von 375€ für fünf Sitzungen.
Einfach anrufen (siehe Kontaktdaten) und Termin vereinbaren!

Und hier das Kleingedruckte: Aktion gültig ab sofort bis auf Widerruf, maximal bis 14.9.2018, keine Barablöse möglich, Gültigkeit des Blocks ab Erwerb 3 Monate.

 

Außerdem gibt’s auch jetzt im Sommer das „Move Your Body Training“, das auf dem beliebten Konzept des Stopping Movement® nach der Grinberg Methode basiert.

Was es alles kann?

Spaß – Bewegung zu Musik, mit Kreativität, Leichtigkeit, Abwechslung, Körpergefühl
Tanzen – Kann Alterungsvorgänge im Gehirn bremsen und rückgängig machen
Balance – Für Körper und Geist
Stress-Abbau – Diese einzigartige Art der Bewegung kann helfen um mentalen und körperlichen Stress abzubauen
Bewusstsein – Positive Effekte auf Aufmerksamkeit und Achtsamkeit, emotionale Ausgeglichenheit
Verbindung – Spüre Deinen Körper und verbinde Körper und Geist

Mehr dazu (inkl. Terminen und Preisen) findest Du hier.

Und wenn Du etwas tun möchtest, aber kein Interesse an Sitzungen oder Move Your Body hast, dann STAY TUNED, ich bin nämlich grad dabei, einige Do-It-Yourself Tipps und Tools zusammenzustellen, mit denen Du auch zuhause für Dein Wohlbefinden aktiv werden kannst.
Dann gibt’s keine Ausreden mehr! 🙂

In jedem Fall möchte ich Dich darin unterstützen, Dein Wohlbefinden nachhaltig zu verbessern, Dein Leiden zu verringern und ein schöneres, glücklicheres und erfüllteres Leben zu leben!

Schönen Sommer! 🙂
Bernhard

Move Your Body – der Sommerkurs

Der Sommer ist doch die perfekte Zeit, um sich was Gutes zu tun!

Das „Move Your Body“ Training nach der Grinberg Methode® ist genau das Richtige dafür: ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm aus Bewegung zu Musik, Körper- und Atemübungen.

Was es alles kann?

Balance – Für Körper und Geist
Stress-Abbau – Diese einzigartige Art der Bewegung kann helfen um mentalen und körperlichen Stress abzubauen
Verbindung – Spüre Deinen Körper und verbinde Körper und Geist
Bewusstsein – Positive Effekte auf Aufmerksamkeit und Achtsamkeit, emotionale Ausgeglichenheit
Tanzen – Kann Alterungsvorgänge im Gehirn bremsen und rückgängig machen
Spaß – Bewegung zu Musik, mit Kreativität, Leichtigkeit, Abwechslung, Körpergefühl

 

Die Termine im Sommer sind:

Jeweils Do 18:30 – 20:00
2. Aug., 9. Aug., 16. Aug., 23. Aug., 30. Aug., 6. Sept.

Alle Details findest Du hier im Info-Blatt!

Und ein schönes Video über das Training gibt’s hier: https://youtu.be/IJsfwuf6-Ao

Auf einen genüsslichen, bewegten Sommer!